Suchen

HEALTHY CAMPUS MAINZ – GESUND STUDIEREN

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz |
Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (ASU),
Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Johannes Gutenberg-Universität Mainz |
Institut für Publizistik (Forschungsbereich Medienkonvergenz),
Institut für Psychologie (Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie), Institut für Sportwissenschaft (Abteilung Sportmedizin, Prävention und Rehabilitation) |
BARMER, finanzieller Förderer und Partner für Gesundheitsmanagement und Prävention

Gesundheit als höchstes Gut des Menschen? In diesem Sinne verfolgt „Healthy Campus Mainz – gesund studieren“ das Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse zur Prävention und Gesundheitsförderung von Studierenden zu gewinnen. Das Kooperationsprojekt der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), der Universitätsmedizin Mainz und der BARMER entwickelt evidenzbasierte Maßnahmen zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit der Mainzer Studierenden.

INTERAKTION

  • S-3 Check: Messung der Koordinationsfähigkeit (Symmetrie, Stabilität & Sensomotorik) mit entsprechender Auswertung und Beratung
  • Rauschbrillen-Parcours: Simulation des Zustands der Beeinträchtigung durch Alkohol und/oder andere psychotrope Substanzen
  • Fat-suits: Simulation des Gefühls von Übergewicht und Adipositas

Auf dem Marktplatz:
Rauschbrillen-Parcours
- Rauschbrillen simulieren annähernd eine
Rauschwirkung, die etwa einer Blutalkoholkonzentration
von 0,8 o/oo bis etwa 1,5 o/oo
oder 2,3 o/oo entsprechen
- Aktivität: einen Parcours bewältigen, trotz simulierter Beeinträchtigung

ZIELGRUPPE
ab 12 Jahren

 

 

Zum Seitenanfang