Suchen

Ein Studium, zwei Fächer, viele Praxisfelder

Neu an der Katholischen Hochschule Mainz: Doppelstudium Soziale Arbeit/Praktische Theologie

Zum Wintersemester 2018/19 bietet die Katholische Hochschule Mainz (KH Mainz) erstmals das Doppelstudium Soziale Arbeit/Praktische Theologie an. Das neue Studienangebot führt in zehn Semestern zu zwei Bachelorabschlüssen und beinhaltet die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/Sozialpädagoge. Studieninteressierte können sich noch bis 30. Juni 2018 bewerben. Es stehen 20 Studienplätze zur Verfügung.

„Mit der Konzeption des Doppelstudiums reagiert die Katholische Hochschule Mainz auf sich verändernde Bedarfe in der pastoralen und sozialen Arbeit“, erläutert Rektor Professor Dr. Martin Klose. In immer größer werdenden Gemeindeeinheiten sei es zunehmend Teil der seelsorgerischen Arbeit, die Lebensbedingungen von Menschen zu gestalten, Einzelne und Gruppen zu aktivieren oder die Vernetzung von Einrichtungen und Akteuren zu fördern. Dies setze Kenntnisse und Fähigkeiten der Sozialen Arbeit voraus. „Wie Menschen mit Krisen und Umbrüchen in ihrem Leben umgehen, hat zugleich oftmals eine religiöse Dimension, weshalb eine Sensibilität für religiöse und theologische Fragen immer auch Teil einer professionellen Praxis der Sozialen Arbeit ist“, ergänzt Klose.

Das Doppelstudium verknüpft die Inhalte des siebensemestrigen Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit und des sechssemestrigen Bachelorstudiengangs Praktische Theologie. „Studierende des Doppelstudiums erwerben dieselben Kompetenzen wie in den regulären Studiengängen. Durch die Anerkennung sich überschneidender Studieninhalte ermöglicht das Doppelstudium den Erwerb beider Abschlüsse in 10 statt regulär 13 Semestern“, berichten Professorin Dr. Eleonore Reuter, Dekanin des Fachbereichs Praktische Theologie, und Studienleiter Professor Dr. Werner Müller-Geib. Das Studium beinhaltet ein mehrmonatiges Praktikum im Bereich der Sozialen Arbeit. Im theologischen Bereich sind ein Praktikum in einer sozial-caritativen Einrichtung oder einer Pfarrei sowie ein Schulpraktikum zu absolvieren.

„Für alle, die ein praxisorientiertes Studium auf breiter wissenschaftlicher Grundlage suchen, sich für soziale und theologische Fragen interessieren und neugierig auf eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und kirchlichen Themen sind, könnte das Doppelstudium ein passendes Angebot sein“, betont Reuter. Das Studium biete die Chance, die Perspektiven zweier Disziplinen zu verbinden und damit zugleich den Blick für vielfältige Tätigkeitsbereiche zu weiten. „Wer dieses Studium absolviert hat, ist für abwechslungsreiche Arbeitsfelder an der Schnittstelle von Sozialer Arbeit und Seelsorge qualifiziert“, ergänzt Müller-Geib. Pastoralteams in Pfarreien, Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Soziale Hilfen im Gesundheits- und Bildungswesen oder auch der schulische Bereich seien Beispiele für mögliche Arbeitsfelder künftiger Absolventen. Während des Studiums können zusätzliche Qualifikationen im interkulturellen, medienpädagogischen und sozialmedizinischen Bereich erworben werden.

Weitere Informationen zum Doppelstudium Soziale Arbeit/Praktische Theologie sowie zur Bewerbung sind unter www.kh-mz.de/doppelstudium oder unter folgendem Kontakt erhältlich: Studierendensekretariat, Telefon: 06131-28944-240 | E-Mail: studierendensekr.sa(at)kh-mz.de

Die Katholische Hochschule Mainz ist eine staatlich anerkannte Hochschule (ca. 1.400 Studierende) mit den Fachbereichen Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften, Praktische Theologie und Gesundheit und Pflege. Sie nimmt ihre Aufgaben in Lehre, Forschung und Weiterbildung in christlicher und gesellschaftlicher Verantwortung wahr. Trägerin ist die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Wissenschaft und Bildung mbh der(Erz-) Bistümer Köln, Limburg, Mainz, Speyer und Trier. Weitere Informationen unter: www.kh-mz.de 

Zum Seitenanfang