Suchen

Science Sofa | Wissen nimmt Platz

10 Uhr | Leichhof

Das Ende des Kunststoffzeitalters?
Prof. Dr. Sebastian Seiffert, Physikalische Chemie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Prof. Dr. Katharina Landfester, Max-Planck-Institut für Polymerforschung
Polymere und Kunststoffe haben die Industrie revolutioniert und gestalten unser Leben angenehmer. Gleichsam stehen sie symbolisch für die Wegwerfgesellschaft und ein Leben auf der Einbahnstraße. Wie konnte es zu diesem Siegeszug kommen und welche Chancen eröffnen Polymere trotzdem auch für die Zukunft?

Resilienz: Eine Frage der Zeit?
Dr. Donya Gilan und Dr. Isabella Helmreich, Leibniz-Institut für Resilienzforschung
Resilienz ist ein Schlagwort für den guten Umgang mit Krisen in turbulenten Zeiten. Die beiden Referentinnen zeigen die unterschiedliche Bedeutung und Anwendung des Begriffs über die Jahrhunderte und diskutieren, ob Resilienz ein rein individuelles Phänomen ist oder gesamtgesellschaftlich gedacht werden muss.


Science Tram | Wissen er-fahren

17:30 Uhr | Start: Haltestelle Hochschule Mainz
(Richtung Innenstadt,bitte rechtzeitig dort sein!) – kostenlos

In der Science Tram warten Wissenschaftler:innen auf neugierige Fahrgäste. Nutzen Sie während der Fahrt die Gelegenheit, sich zu den Forschenden zu setzen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sie mit Fragen zu löchern.
Katharina von Bora und Co: Frauen in der Reformationszeit
PD Dr. Andrea Hofmann, Junge Akademie | Mainz
Meiner, deiner, unserer? – Zur Wahl des Ehenamens
Anne Rosar, Projekt DFD | Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

Weitere Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten: 17:36 Universität | 17:40 Hauptbahnhof
(Haltestelle K) | 17:54 Pariser Tor | 18:05 Mainz Hechtsheim-Bürgerhaus | Fahrtende:
Kurmainz-Kaserne/Akademie der Wissenschaften


Science Slam

19 Uhr | Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz
Plenarsaal, Geschwister-Scholl-Straße 2

Nach einer Begrüßung durch den Oberbürgermeister Michael Ebling und den Vizepräsidenten für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der JGU Univ.-Prof. Dr. Stefan Müller-Stach führt Science Slam-Profi Gabriel Belinga Belinga (HS Mainz) durch den Abend und sorgt zusammen mit den Slammer:innen für eine „Party der Wissenschaft“, in der Wissenschaft unterhält und begeistert.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Mainzer Tagen der Jungen Exzellenz.


Meenzer Science-Schoppe | Postmemory und Trauma – Aharon Appelfelds literarisches Werk

19 Uhr | Weinhaus Michel, Kellergewölbe
Jakobsbergstraße 8

Mit Univ.-Prof. Dr. Dagmar von Hoff, Deutsches Institut | Neuere Deutsche Literaturgeschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Aharon Appelfeld (1932–2018) ist ein israelischer Autor, der die ambivalenten Konflikte der Überlebenden und Opfer der Shoah eindringlich nachzeichnet. Seine Literatur ist dabei getragen von einem Vertrauen in den Menschen, in die Magie der Natur und in die Einbildungskraft. Zugleich klingt in seinem Werk eine Verdunklung der Welt an, die auf den Zivilisationsbruch der Ermordung der europäischen Juden verweist.


Mitmach-Station | Haben Sie mal eine Minute?

12. bis 18. September | in der Römerpassage Mainz
Adolf-Kolping-Str. 4

Häufig beschäftigen wir uns mit mehreren Dingen gleichzeitig oder sind mit unseren Gedanken schon ganz woanders als im gegenwärtigen Augenblick. Die Mitmach-Station des Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) regt an, sich eine Auszeit von einer Minute zu nehmen und Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Atmung zu lenken. Es werden Inspirationen für weitere Übungen gegeben sowie der aktuelle Forschungsstand beleuchtet.

Zum Seitenanfang