Suchen

„Zählt uns dazu“: Autobiographie und genetische Abweichung im Zeitalter der Biomedizin

Die moderne Biomedizin stellt uns vor Entscheidungen, wie wir sie nie zuvor haben treffen müssen. Hier können Autobiographien als Orientierungshilfe dienen. Welche Lebenswege ergeben sich aus der Entscheidung, eine bestimmte Form der Biotechnologie zu nutzen oder nicht zu nutzen? Dies diskutiert der Vortrag anhand der Autobiographie zweier amerikanischer Jugendlicher. In Count Us In sprechen Jason Kingsley und Mitchell Levitz über Religion und Politik, aber auch über ihre ganz eigenen Zukunftspläne – und darüber, was es heißt, mit einer genetischen Abweichung zu leben.

Die Veranstaltungen finden im Format einer Webkonferenz statt und beginnen an den genannten Terminen jeweils um 19 Uhr. Bei Anmeldung unter science(at)wissenschaftsallianz-mainz.de wird rechtzeitig der Link zum Webkonferenzraum mit Hinweisen zum Ablauf zugesandt. Die Teilnahme ist auch ohne eigene Kamera und Mikrofon möglich.

Zum Seitenanfang