Suchen

Der Standort

"Die Mainzer Volkswirtschaftslehre blickt auf eine lange und prominente Tradition zurück. Immer wieder haben ihre Vertreter wichtige Impulse in Forschung, Lehre wie auch in der wirtschaftspolitischen Beratung gesetzt. Es bleibt unsere Verpflichtung und Herausforderung, daran anzuknüpfen und mitzuwirken, Antworten auf Zukunftsfragen zu geben."

PROF. DR. BEATRICE WEDER DI MAURO, Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Wirtschaftsweise (2004-2012)

Einwohner: 214.997 (Stand September 2016; Quelle)

Beschäftigte in den Wissenschaftseinrichtungen: 20.000

Studierende: ca. 41.700

Branchenstruktur: Gesundheit, Medien, Datenverarbeitung, Forschung und Entwicklung

Auswahl von Unternehmen am Standort: Boehringer Ingelheim, IBM, Nestlé Waters Deutschland,
Novo Nordisk Pharma, SCHOTT Glas, SWR/3SAT, Verlagsgruppe Rhein-Main, ZDF

Tourismus 2012: 856.897 Übernachtungen, davon 265.318 ausländische Gäste

Infrastruktur: Mainz Congress mit jährlich 2.000 Veranstaltungen, Messen und Kongressen,
darunter u.a. Deutscher Ärztetag; verkehrsgünstige Lage zum internationalen Flughafen Rhein-Main
und dem als Fracht- und Passagierflughafen bewährten Frankfurt Hahn-Airport; BAB-Anschluss; ICE-Anbindung;
Containerhafen für die Binnenschifffahrt (nach Duisburg zweitgrößter Umschlagplatz in Deutschland)

Wirtschaftsstandort Mainz

Zum Seitenanfang