Suchen

Meenzer Science-Schoppe ab September wieder online

Wissensdurst von Zuhause aus stillen

Nach einem Sommer mit Live-Veranstaltungen im Rahmen von „Mainz lebt auf seinen Plätzen“ findet die beliebte Wissenschaftsreihe Meenzer Science-Schoppe zum Herbst wieder virtuell statt. Weiterhin dreht sich dabei alles, getreu dem Themenjahr der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ, um Mensch und Gesundheit.

Den Auftakt machen am 1. September 2021 um 18:00 Uhr Dr. Tim Beißert und Dr. David Weber von TRON (Translationale Onkologie an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gemeinnützige GmbH). Und das mit einem gerade viel diskutierten Thema: Therapeutische RNA, wie sie auch in Impfstoffen gegen Corona zum Einsatz kommt.

Wie ein Medikament überhaupt entsteht, erklären am 6. Oktober 2021 um 18:00 Uhr Dr. Fridtjof Traulsen (Standortleiter Biberach) und Dr. Petra Moroni-Zentgraf (Medical Director Germany) von Boehringer Ingelheim.

Welch fragile Gabe Gesundheit auch in der Vergangenheit war, das wird am 20. Oktober 2021 um 18:00 Uhr Dr. Benedikt Brunner vom Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) erläutern, der mit den Teilnehmer:innen einen Blick in frühneuzeitliche Funeralschriften wirft.

Die Veranstaltungen finden im Format einer Webkonferenz statt. Bei Anmeldung unter science@wissenschaftsallianz-mainz.de wird rechtzeitig der Zugangslink mit Hinweisen zum Ablauf zugesandt. Die Teilnahme ist auch ohne eigene Kamera und Mikrofon möglich.

Vorschau weitere Termine:

Mittwoch, 10. November 2021, 18:00 Uhr
Gut versorgt auf dem Land. Akademisch qualifizierte Pflegende in der hausärztlichen Versorgung.

Mit Christina Ströhm und Olivia Wöhrle, Katholische Hochschule

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 18:00 Uhr
Historische Pandemien - Muster für den Umgang mit Corona?

Mit Prof. Dr. Johannes Paulmann, Direktor am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG)

Zum Seitenanfang