Suchen

Grußworte zum 20. Mainzer Wissenschaftsmarkt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zum zwanzigjährigen Jubiläum des Wissenschaftsmarkts stellen die Mitglieder der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ – Hochschulen, Institute, Museen und Unternehmen – erstmals digital und „out of the box“ ihr Themenjahr 2021 „Mensch und Gesundheit“ in den Mittelpunkt. Die aktuelle Corona-Pandemie zeigt uns, dass Gesundheit global gedacht werden muss und nur eine internationale Zusammenarbeit zum Erfolg führt. Vor diesem Hintergrund will die Landesregierung Mainz als internationalen Biotechnologiestandort in den nächsten Jahren konsequent ausbauen und die starke Förderung der vergangenen Jahre in den Lebenswissenschaften fortsetzen. Und Mainz ist als Region in der Gesundheitsforschung mit der Bündelung seiner Forschungsinstitutionen und mit Unternehmen wie BioNTech und Boehringer Ingelheim bereits ein „global Player“. An vielen Instituten der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt und sind bestes Beispiel für das Gelingen interdisziplinärer Zusammenarbeit; ein Gewinn für die Wissenschaft, vor allem aber für die Menschen. Dass dies wissenschaftsinteressierte Bürgerinnen und Bürger in der Begegnung, im Dialog und in der Interaktion mit den Mainzer Forscherinnen und Forscher nun auch digital erleben und gestalten können, ist mittlerweile schon geübt. Machen Sie in diesem Sinne Ihr eigenes Zuhause zum eigenen Forschungslabor und nehmen Sie teil an den zahlreichen Online-Angeboten des digitalen 20. Mainzer Wissenschaftsmarkt!

Clemens Hoch
Minister für Wissenschaft und Gesundheit

Mit einem Thema, wie es aktueller nicht sein könnte, feiert der Mainzer Wissenschaftsmarkt seinen 20. Geburtstag: „Mensch und Gesundheit“ – das treibt uns alle um und das nicht nur in Zeiten, in denen ein kleines Virus täglich Weltgeschichte schreibt (aber zum Glück auch ein Mainzer Unternehmen: der Impfstoff-Entwickler BioNTech)!
Welche enormen Fortschritte Wissenschaft und Forschung im Gesundheitssektor machen, wie die Medizin der Zukunft aussehen könnte und warum Gesundheit nicht nur ein Thema für Naturwissenschaftler:innen, sondern auch für die Geisteswissenschaft ist, all das sind spannende Fragen, denen sich der Mainzer Wissenschaftsmarkt in diesem Jahr erstmals online widmet.
Lernen und forschen Sie mit – ganz einfach an Ihrem PC oder mit der SCIENCE BOX sogar im persönlichen Forschungslabor an Ihrem Küchentisch! Und lassen Sie sich anstecken vom 20. Mainzer Wissenschaftsmarkt – aber natürlich nur vom Forschergeist!

Michael Ebling
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz

Mit dem diesjährigen Mainzer Wissenschaftsmarkt zum Themenjahr Mensch und Gesundheit schaut die MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ auf einen 20-jährigen Erfolg zurück. Gleichzeitig ist dieses Jubiläum eine Premiere, findet das beliebte Format doch erstmalig digital statt. Die pandemiebedingten Herausforderungen, die in dieser Transformation vom Analogen ins Virtuelle lagen, haben einmal mehr bewiesen, wofür die Mainzer Forschung steht: Die fach- und institutsübergreifende Zusammenarbeit, die sich durch die WISSENSCHAFTSALLIANZ in den letzten Jahrzehnten entwickelt
hat, bildet ein solides Fundament aus Erfahrung, die den Akteur:innen auch kurzfristig ermöglicht, neue Lösungen zu realisieren.
So freue ich mich besonders, mit WIMA-DIGITAL.de und der MAINZER SCIENCE BOX die zahlreichen Tüftler*innen, Denker*innen und Entdecker*innen aus Mainz und Umland einladen zu können, die Faszination von Wissenschaft unmittelbar und aktiv mitzuerleben.

Prof. Dr. Michael Maskos
Vorstandsvorsitzender der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ e.V. und
Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Mikrotechnik und Mikrosysteme IMM

Zum Seitenanfang